Prof. Nikolaus Hirsch













Professor Nikolaus Hirsch ist Direktor der Städelschule und des Portikus in Frankfurt am Main. Seine akademische Karriere begann mit Professuren an der Architectural Association in London (2000-2005), und dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen (2003/2004) sowie der University of Pennsylvania, Philadelphia (2006). Sein architektonisches Werk umfasst die preisgekrönte Synagoge in Dresden (2001) und den Börneplatz in Frankfurt (1995). Er tritt für einen sehr offenen Kunstbegriff ein und engagiert sich im Cybermohalla-Projekt in Indien – einem Projekt, das die Bedeutung von Kunst auch in Entwicklungsländern stärken will.

Noch nie wurden so hohe Summen für Kunstwerke gezahlt wie heute. Auktionshäuser wie Sotheby‘s überbieten sich mit immer neuen Rekordwerten für Picassos, Van Goghs oder Kirchners. Ausstellunge...